t f r
^

Etappe 16: PATRAS – KORINTH (23.07.2012)

english text below…

Tag 16: Wir können fast die Akropolis sehen!

Der Besuch bei IDEAL Bikes hat doch etwas länger gedauert. Man hatte sich viel zu erzählen. Außerdem stand das griechische Staatsfernsehen für ein Interview bereit. Deshalb ging es für Niko und Vassili erst am Mittag los. Bei sehr starkem Gegenwind, immer an wunderschönen Stränden entlang, wollte man am Abend Korinth erreichen. In „Aigeion“ warteten ein paar Radler die das c2g-Team rund 50 km begleiteten. „Es ist einfach unglaublich. Die Menschen hupen und winken, erzählen dass sie über uns gelesen oder von uns gehört haben“, staunt Nikos über die „Reichweite“ von cycle 2 greece.

In „Louros“ machten die Jungs eine Pause. „Das Wasser hat uns angelacht und wir sind einfach mit Radhose eingetaucht. Das ist so klasse an dieser Tour. Man kann sich für alle Anstrengungen jederzeit belohnen“, erzählt Vassili.

Von „Xylokastro“ waren Niko und Vassili positiv überrascht. Denn die kleine Hafenstadt hat einen super Radweg. Und nicht nur das. Sogar einen großen grünen Park, in dem man sich sportlich austoben konnte. „Das hat uns gleich an die Wälder in Deutschland erinnert“.

Die letzte Etappe, die Niko und Vassili der „deutsch-griechischen Freundschaft“ gewidmet haben, steht morgen (24. Juli 2012) an. 17 Tage im Sattel, quer durch die Berge und Straßen Europas, freut sich das Team auf die Einfahrt in Athen. Es hat sich auch einer der bekanntesten Moderatoren aus dem griechischen Fernsehen angekündigt. Georgios Amyras, leidenschaftlicher Radfahrer, will die beiden bis auf die Akrpolis begleiten. Hoff entlich mit ein paar weiteren Radfahrern.

Der letzte Teil der Etappe beginnt um 18:30 Uhr (greek time 17:30) von Eleusina. Nach zwei Stunden wollen Niko und Vassili auf der Akropolis stehen. „Bis jetzt lief alles blendend. Wir hoffen das bis zum Schluss alles gut geht“, erzählt Vassili. „Wir zwei haben bis jetzt unser Möglichstes getan, um im Dialog auf menschlicher Ebene, zwischen Deutschland und Griechenland zu vermitteln“, meint Nikos.

„Wenn unser Projekt auch nur ein bisschen zum Nachdenken über das „menschliche Europa“ angeregt hat, haben wir das erreicht was wir wollen“, meinen die beiden. Eigentlich sind sie sich sicher darüber. Drückt die Daumen. Bald haben sie es geschafft!

Hier geht es zu den Bildern… Daily news on: Facebook (you dont have to be member):
www.facebook.com/cycle2greece Website: www.cycle2greece.de Press Articles: www.cycle2greece.de/sub/press-reports

———————————————————-
Day 16: We can almost see the Acropolis!

The visit to IDEAL bikes, took a little longer as planned. They had to tell each other a lot. Moreover, the Greek state television was also ready for an interview.

With very strong head wind, along beautiful beaches, they wanted to reach Corinth in the evening. In „Aigeion“ waited a few cyclists that escorted the team about 50 km. „It’s just incredible. People telling us that they have read about or heard of us,“ said Nikos amazed about the „reach“ of cycle 2 greece.

In „Louros“ made the guys a break. „The water was so nice, so they jumped in with the bike jerseys. „You can reward yourself for all the efforts in this tour, at any time,“ said Vassili.

From „Xylokastro“ were Vassili and Niko pleasantly surprised. The small harbor town has a super cycle road. And not only, even a large green park where you can be as sporty. „It reminded us the forests in Germany.“

The final trip, which Niko and Vassili dedicated to the „German-Greek friendship“, is tomorrow (July 24, 2012). 17 days in the saddle, across the mountains and streets of Europe, they are happy to entrance Athens. The greek newspaper announced also, that one of the best known presenters from the greek television wants to escort them. Georgios Amyras, avid cyclist, wants to accompany the c2g-team to the Akrpolis. They hope also that a few more cyclists escorts them.

The last part of the final stage, starts  at 18.30 clock (greek time 17:30) from Elefsina. After two hours, Niko and Vassili wants to be on the Acropolis. „So far everything went brilliantly. We hope that all goes well until the end,“ said Vassili. „We have done our part as good as we can, to provide a dialogue on the human level, between Germany and Greece,“ said Nikos.

„If our project stimulates the peoplejust a little about „Human Europe“, we reached what we want,“ say the two. Actually, they are sure about that. Keep your fingers crossed. Soon, they did it!

Here are all the images… Daily news on: Facebook (you dont have to be member):
www.facebook.com/cycle2greece Website: www.cycle2greece.de Press Articles: www.cycle2greece.de/sub/press-reports/
Be Sociable, Share!
    «
     
    »

    Share